Zweitschriftlerner-Kurse (BAMF)

Der bis zu 1.000 Unterrichtsstunden umfassende Integrationskurs für Zweitschriftlernende (Zweitschriftlernerkurs) richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in einem nicht-lateinischen Schriftsystem Schreiben und Lesen gelernt haben. Das lateinische Alphabet müssen sie nun als weiteres Schriftsystem erwerben, um die deutsche Sprache erfolgreich erlernen zu können.

Der Integrationskurs für Zweitschriftlerner umfasst maximal neun Module Deutschunterricht (900 Unterrichtsstunden Sprachkurs), anschließend 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs mit Test "Leben in Deutschland" und die skalierte Abschlussprüfung DTZ, Deutschtest für Zuwanderer (A2-B1).

Die Anmeldung zu einem Deutschkurs ist nur im Anschluss an ein Beratungsgespräch und einen Einstufungstest möglich. Test und Beratung sind kostenlos, eine Terminabsprache ist notwendig.


Bitte zur Anmeldung / Beratung mitbringen:

  • Personalausweis
  • Bescheid über Leistungen vom Jobcenter oder Sozialamt
  • Berechtigung oder Verpflichtung zum Integrationskurs
  • Bereits erworbene Deutsch - Zertifikate

Gefördert werden:

  • Neu zugewanderte Ausländer/-innen, die zum ersten Mal eine Aufenthaltserlaubnis erhalten haben und auf Dauer in Deutschland leben. Die Ausländerbehörde stellt eine Teilnahmeberechtigung (mit Verpflichtung) aus.
  • Personen, die durch das Jobcenter oder vom Sozialamt zur Teilnahme verpflichtet wurden.
  • Bereits länger in Deutschland lebende Ausländer/-innen und EU-Bürger/-innen sowie deutsche Staatsangehörige können eine Berechtigung für die Teilnahme beim Bundesamt beantragen.

Interessierte ohne eine Teilnahmeberechtigung oder -verpflichtung können als Selbstzahler (222,00 € pro Modul) teilnehmen, sofern nicht alle Plätze von geförderten Teilnehmern beansprucht werden.  

Öffnet externen Link in neuem FensterMehr Infos auf der Webseite des BAMF