Allgemeiner Integrationskurs (BAMF)

Wenn Sie in Deutschland leben möchten, sollten Sie Deutsch lernen. Das ist wichtig, wenn Sie Arbeit suchen, Anträge ausfüllen müssen, Ihre Kinder in der Schule unterstützen oder neue Menschen kennen lernen möchten. Außerdem sollten Sie einige Dinge über Deutschland wissen, zum Beispiel über die Geschichte, die Kultur und die Rechtsordnung. All das lernen Sie im Integrationskurs.

Ein allgemeiner Integrationskurs umfasst sechs Module Deutschunterricht (A1-B1) (600 Unterrichtsstunden), anschließend 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs mit Test "Leben in Deutschland" und die skalierte Abschlussprüfung DTZ, Deutschtest für Zuwanderer (A2-B1). 

Die Anmeldung zu einem Deutschkurs ist nur im Anschluss an ein Beratungsgespräch und einen Einstufungstest möglich. Test und Beratung sind kostenlos, eine Terminabsprache ist notwendig.


Bitte zur Anmeldung / Beratung mitbringen:

  • Personalausweis
  • Bescheid über Leistungen vom Jobcenter oder Sozialamt
  • Berechtigung oder Verpflichtung zum Integrationskurs
  • Bereits erworbene Deutsch - Zertifikate

Gefördert werden:

  • Neu zugewanderte Ausländer/-innen, die zum ersten Mal eine Aufenthaltserlaubnis erhalten haben und auf Dauer in Deutschland leben. Die Ausländerbehörde stellt eine Teilnahmeberechtigung (mit Verpflichtung) aus.
  • Personen, die durch das Jobcenter oder vom Sozialamt zur Teilnahme verpflichtet wurden.
  • Bereits länger in Deutschland lebende Ausländer/-innen und EU-Bürger/-innen sowie deutsche Staatsangehörige können eine Berechtigung für die Teilnahme beim Bundesamt beantragen.

Interessierte ohne eine Teilnahmeberechtigung oder -verpflichtung können als Selbstzahler (222,00 € pro Modul) teilnehmen, sofern nicht alle Plätze von geförderten Teilnehmern beansprucht werden.  

Öffnet externen Link in neuem FensterMehr Infos auf der Webseite des BAMF