Bildungsprämie


Sie sind berufstätig und möchten sich beruflich fortbilden? Die Bildungsprämie kann Sie dabei unterstützen. Mit diesem Prämiengutschein übernimmt der Staat einmal alle zwei Jahre die Hälfte der anfallenden Kosten für Fortbildungskurse und Prüfungen - bis zu einer Summe von 1.000 Euro.

Vom Prämiengutschein profitieren alle Selbstständigen und Angestellten im Alter von über 25 Jahren, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 Euro beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000 Euro. Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist der Besuch einer vom Bund akkreditierten, unabhängigen Beratungsstelle.

Nutzen Sie den Öffnet externen Link in neuem FensterVorab-Check - er gibt erste Hinweise, ob Sie einen Prämiengutschein bekommen können.

 

Sie können in der Öffnet externen Link in neuem FensterÜbersicht des Bundesbildungsministeriums die nächst gelegene Beratungsstelle finden. Oder Sie informieren sich unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 2623 000. Vereinbaren Sie bei Ihrer Beratungsstelle einen Termin. Die Beraterin bzw. der Berater überprüft, ob Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen. Gemeinsam besprechen Sie mögliche Weiterbildungsziele, suchen nach einer passenden Weiterbildungsmaßnahme und Anbietern in der Nähe. Sie erhalten dann Ihren persönlichen Prämiengutschein.

Bei einem Weiterbildungsanbieter, z.B. Ihrer Volkshochschule, lösen Sie Ihren Prämiengutschein für Ihre Weiterbildungsmaßnahme ein - etwa für einen Englischkurs oder einen Computerkurs - und sparen so bis zu 50 Prozent der Kosten.

 Öffnet externen Link in neuem FensterBildungsprämie auf YouTube.

Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie alles zum Bundesprogramm Bildungsprämie.